Pfingstlager: Auf den Spuren von Harry Potter

Erschienen am 29. Juni 2022 in Neuigkeiten

Patricia Roth

 

„Wir freuen uns, Sie informieren zu dürfen, dass Sie an der Hogwarts Schule für Hexerei und Zauberei angenommen wurden.“ Mit diesen Worten wurden über dreißig Kinder und Jugendliche der DPSG Nürtingen auf das diesjährige Pfingstlager eingeladen.

Die Reise nach Hogwarts – gelegen im schönen Hinterweidenthal in der Pfalz – beginnt am Samstag den 4. Juni, dank dem 9-Euro-Ticket mit dem Zug. Ankommen, Zelte aufbauen und dann ist auch schon der Abend da, der die traditionelle Hut-Zeremonie mit sich bringt: Alle Kinder werden auf die vier Hogwarts-Häuser verteilt, die im Laufe der Woche Punkte sammeln werden und von denen Eins am Ende den Hauspokal in der Hand halten wird.

Sonntag, 8:15 Uhr, Aufstehen, Frühstücken und los geht’s damit den Lagerplatz – … ääh, das Schloss natürlich – mit Lagerbauten wie Bannermast oder Duschen komplett zu machen. Der Abend ist ein Besonderer, denn erst gibt es noch einen kleinen Gottesdienst und später, als die Jüngeren schon im  Bett sind, machen sich die Leiter- und Rover*innen auf den Weg in dem umliegenden Wald, wo zwei von ihnen ihr Leiterversprechen ablegen. Und als wäre das noch nicht genug Aufregung, hat die Nachtwache diese Nacht alle Hände voll zu tun. Denn sechs Pfadfinder*innen aus Bierstadt sind angereist, um das frisch aufgehängte Banner an sich zu reißen – allerdings erfolglos.

Am nächsten Morgen gibt es schlechte Nachrichten im Tagespropheten, der Zaubererzeitung die zum Frühstück per Eulenpost geliefert wird: Die Zaubererwelt wird vom Bösen heimgesucht, die Pfadfinder*innen müssen handeln und lernen in zauberhaften Workshops magische Dinge wie Feuer oder Seifenblasen machen. Außerdem wird Quidditch gespielt – ohne Besen und nur mit jeweils einem Torring, aber Spaß macht es trotzdem.

Die nächsten beiden Tage über sind die Stufen einzeln unterwegs und wandern durch die schöne Pfalz, um das Böse zu finden und bändigen.

Donnerstag: Das trimagische Turnier steht an und die vier Häuser treten in verschiedenen Disziplinen gegeneinander an. Richtig mit Sonnencreme eincremen ist eine davon, denn nach mehreren Tagen mit doch vielen Regenschauern lässt sich die Sonne mal wieder blicken.

Eine Nacht geschlafen und schon ist es der vorletzte Tag in Hogwarts/Hinterweidenthal. Die Kinder und Jugendlichen dürfen heute zeigen, was sie in der Woche in der magischen Schule gelernt haben: es gibt ein Geländespiel, bei dem Zutaten für einen Zaubertrank gesammelt werden müssen, um das verzauberte Böse ein für alle Mal aus der Welt zu schaffen. Am Abend wird gefeiert, denn das Böse ist erfolgreich besiegt worden und ganz wie im Buch gewinnt Gryffindor den Hauspokal.

Ein letztes Mal Lagerfeuerrunde, ein letztes Mal Gute-Nacht-Sagen mit den Märchen von Beedle dem Barden, Gitarren und dem Lied Hohe Tannen und dann ist auch schon der Tag der Abreise da. Nach einer aufregenden, magischen Woche draußen im Wald geht es mit dem Hogwarts-Express zurück in die Muggel-Welt.

Bilder vom Pfingstlager folgen in Kürze

Bericht und Tagesprophet verfasst von Lily Görzen

Comments are closed.