Wie in jedem Jahr wurde auch diesmal wieder am dritten Adventswochenende das Friedenslicht aus Bethlehem in einer Aussendungsfeier in St. Johannes von uns verteilt.

Diese kleine Flamme soll als Botschafter des Friedens die Geburt Jesu verkünden und mit dem Entzünden und Weitergeben des Lichtes von einem Menschen zum anderen, erinnern wir uns daran. Eine Flamme, ein Licht kann keinen Frieden schaffen. Aber sie kann uns helfen, daran zu denken, dass Frieden im Kleinen und durch Taten entsteht. Im respektvollem Umgang miteinander, im Verständnis füreinander, einem gemeinsamen Gespräch, einem Lächeln und in der schlichten Geste der Weitergabe einer Flamme.

Mit Spenden aus dem Kerzenverkauf unterstützen wir in diesem Jahr zwei Projekte:

Die “AMAHORO” Initiative des Kolpingwerks in Burundi - hier wird mit dem Schenken einer Ziege, Familien der Aufbau einer eigenen Herde und somit einer Lebensgrundlage ermöglicht. Sowie die Shree Mangal Dvip Schule in Nepal.

Da nicht nur an Weihnachten Frieden wichtig ist, brennt auch über das Jahr, als eine kleine Erinnerung, das Friedenslicht in St. Johannes.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok