• Pfadfinder spenden Schultafeln für Sprachunterricht

    Der Erwerb der Sprache ist eines der wichtigsten und dringendsten Erfordernisse, wenn es darum geht, dass Gastfreundschaft Früchte trägt. Die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg (dpsg) hat als Jahresthema, das in pädagogischer Hinsicht und durch Taten bearbeitet werden soll: Gastfreundschaft - für Menschen auf der Flucht.Der dpsg-Stamm in Nürtingen ist in dieser Hinsicht durch eine Fahrradsammelaktion aktiv geworden (wir berichteten). Jetzt haben die Pfadfinder Schultafeln besorgt, die den Flüchtlingen als Hilfen zum Spracherwerb dienen sollen. Vor allem Kinder und Familien sollen davon profitieren. Aus dem Spendenerlös der vergangenen Friedenslichtaktion sind nun Schultafeln und Kreide besorgt worden.

  • Pfadfinder, Oberbürgermeister, Friedenslicht und Flüchtlinge

    Einen besonderen Ort der Übergabe des Friedenslichts aus Betlehem wählten die Pfadfinder des Nürtinger Stammes der dpsg in diesem Jahr. Sie luden Oberbürgermeister Otmar Heirich ein, in eine Flüchtlingswohnung ganz in seiner Nähe zu kommen. Dort erzählten die Pfadfinder vom Weg des Lichts von der Geburtskirche in Betlehem bis nach hierher. Eine kleine wertvolle Flamme, die vielfach droht auszugehen, so wie der Friede derzeit so sehr bedroht ist. Sie erzählten von der Aktion in diesem Jahr, die unter dem Motto Friede sei mit dir, shalom, salam steht. Auch überreichten sie das Licht der kinderreichen Flüchtlingsfamilie, denen die Pfadfinder ebenso wie OB Heirich ein hoffentlich herzliches Willkommen in Nürtingen wünschten.

  • Spende der Nürtinger Georgspfadfinder geht ins Heilige Land

    Der Nürtinger Stamm der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg hat mit dem Kerzenverkauf im Rahmen der Aktion „Friedenslicht aus Betlehem“ ein Projekt an einem Brennpunkt des Unfriedens und der Friedenssehnsucht unterstützt, das gleichermaßen Kindern und Jugendlichen der verschiedener Religionen zugutekommt. Dazu hatten sie die Situation im palästinensischen Westjordanland erkundet. Unweit von Bethlehem ist aus dem Kinder- und Jugendwohnheim Abrahams Herberge ein Projekt speziell für Jugendliche entwickelt worden, das einerseits Geborgenheit inmitten der unruhigen und gefahrvollen Umgebung schafft, das aber auch ganz gezielt die Jugendlichen in ihrer persönlichen und beruflichen Entwicklung fördert und begleitet. Jetzt ist die Aktion soweit abgeschlossen, dass der Betrag von 800 € überwiesen werden konnte. Die Spendengelder, zu denen auch Oberbürgermeister Otmar Heirich beim Besuch der Pfadfinder im Rathaus 100.-€ beigesteuert hat, haben wir aufgerundet, damit wir uns in unseren vielfältigen Beschäftigungen uns nur einen runden Betrag merken müssen. Denn es ist wichtig, den Kindern in unseren Gruppenstunden zu vermitteln, dass und wie wir die Kinder bei Betlehem unterstützt haben. Das ist der Leiterrunde der Nürtinger Georgspfadfinder ein Anliegen.

    Pfadfinder wollen mit ihrer „guten Tat“ dazu beitragen, die Welt ein bisschen besser zu verlassen, als wir sie vorgefunden haben. Oder mit den Worten aus dem israelischen Besatzungsgebiet: Wir wollen den Gegnern eines friedlichen Miteinanders zeigen, dass allen Widerständen zum Trotz, alles wieder aufgebaut wird, was sie zerstören, Jahr um Jahr, bis es Frieden gibt in dem uns allen heiligen Land. Dass daran weiter gearbeitet werden muss, zeigen die jüngsten Ereignisse.

  • Friedenslicht 2013 - Recht auf Frieden

  • Spende Friedenslicht 2013

    Um über die rein symbolische Aktion hinaus konkret zu Handeln, unterstützt die DPSG Nürtingen mit jeder verkauften Kerze das Kinder- und Jugendprojekt „Abrahams Zelt“ in Al Ubiedyeh in Betlehem Governorate mit 0,50€.

    Weitere Informationen über das Projekt „Abrahams Zelt“ finden sich hier: Link zu „Abrahams Zelt“

  • Friedenslicht 2013

    14.12.2013, Samstag: 10.00 Uhr
    Info- und Verkaufsstand auf dem Nürtinger Wochenmarkt

    15.12.2013, Sonntag: 19.00 Uhr
    Aussendungsfeier in St. Johannes
    Ankunft des Friedenslichts aus Wien bzw. Stuttgart

    21.12.2013, Samstag: 18.00 Uhr
    Lebendiger Adventskalender
    Treffpunkt: Rosengärtle (Kirchheimerstr. 24) bzw. St. Johannes Kirche

    24.12.2012, Samstag: 17.00 Uhr
    Krippenfeier in St. Johannes

     

    Das Friedenslicht brennt in der Zeit vom 15.12.2013 bis 06.01.2014 in der St. Johannes Kirche in Nürtingen, in St. Wendelin (Reudern) sowie in allen weiteren kath. Kirchen im Nürtinger Raum. Ein weiteres Licht wird auch am Eingang zum Waldfriedhof brennen.

  • Friedenslicht 2012 - Besuch im Rathaus

    Nürtinger Pfadfinder waren bei OB Heirich zu Besuch

    NTZ. Frieden für das ganze Rathaus und seine Mitarbeiter - das brachte am Mittwoch eine Abordnung der Nürtinger Pfadfinderschaft St. Georg. Die zehn Jungen und Mädchen und Pfarrer Martin Schwer vom katholischen Pfarramt überreichten Oberbürgermeister Otmar Heirich im Rathaus das Friedenslicht aus Bethlehem.

    Warum die Menschheit überall Frieden dringend braucht, erzählten sie mit einer kleinen Geschichte. Darin kam Streit auf dem Schulhof ebenso vor wie Kriegsspiele und Geisterfahrer und nicht zuletzt der Wirbel, den die Ausstellung über die Vertreibung der Palästinenser in der Nürtinger St.-Johannes-Gemeinde ausgelöst hat. Dann entzündete die achtjährige Pfadfinderin Philippa eine Kerze an der mitgebrachten Windlicht-Laterne mit dem Friedenslicht und überreichte sie Otmar Heirich.

  • Friedenslicht 2012 - Ministerpräsident Kretschmann

    Im Friedenswunsch auf Augenhöhe mit dem Ministerpräsidenten:
    Dieses Jahr fand ein besonderes Friedenssymbol aus Bethlehem seinen Weg bis zum Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann.

    An die fünfzehn Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus vier Verbänden, die im Ring deutscher Pfadfinder (RdP) organisiert sind, machten sich am vergangenen Montag mit Laternen und Kerzen auf, um das Friedenslicht aus Bethlehem der politischen Landesspitze zukommen zu lassen. Die kleine Flamme, die aus einer gar nicht stabilen und friedlichen Weltregion kommt, sollte im Staatsministerium als Mahnzeichen für Frieden in der Welt leuchten.

    „Wir haben das Glück, in stabilen, friedlichen Verhältnissen zu leben. Dennoch denken wir, dass auch Sie dieses Symbol des Friedens gut gebrauchen können. Als Regierungschef gilt es täglich Entscheidungen zu fällen, die das friedliche Zusammenleben in unserer Gesellschaft betreffen“, so Dennis Müller der Landesvorsitzende des RdP bei der Lichtübergabe. Er fügte hinzu, dass auch „bei einem für die Demokratie wertvollen politischen Streit, weniger Wettkampf und ein mehr Miteinander zu mehr Frieden führen kann“.

  • Friedenslicht 2012

    15.12.2012, Samstag: 10.00 Uhr
    Info- und Verkaufsstand auf dem Wochenmarkt

    16.12.2012, Sonntag: 18.30 Uhr
    Aussendungsfeier in St. Johannes
    Ankunft des Friedenslichts aus Wien bzw. Stuttgart

    20.12.2012, Samstag: 18.00 Uhr
    Lebendiger Adventskalender
    Treffpunkt: Rosengärtle (Kirchheimerstr. 24) bzw. St. Johannes Kirche

    24.12.2012, Samstag: 17.00 Uhr
    Krippenfeier in St. Johannes

    Das Friedenslicht brennt in der Zeit vom 16.12.2012 bis 06.01.2013 in der St. Johannes Kirche in Nürtingen, in St. Wendelin (Reudern) sowie in allen weiteren kath. Kirchen im Nürtinger Raum. Ein weiteres Licht wird auch am Eingang zum Waldfriedhof brennen.

  • Die Nakba - Flucht und Verteibung der Palästinenser 1948

    Zur Diskussion um die Ausstellung hier in Kürze in Zeitungen erschienene Artikel und Leserbriefe.

  • Friedenslicht 2011 - Spende für Abrahams Zelt

    Mit dem Kerzenverkauf im Rahmen der Friedenslichtaktion 2011 wollten wir ein Projekt unterstützen, das an diesem Brennpunkt des Unfriedens und der Friedenssehnsucht gleichermaßen Kindern und Jugendlichen zugute kommt.

    "Wir wollen den Gegnern eines friedlichen Miteinanders zeigen, dass allen Widerständen zum Trotz, alles wieder aufgebaut wird, was sie zerstören, Jahr um Jahr, bis es Frieden gibt in dem uns allen heiligen Land".

    Martin Schwer hatte Kontakt zu einem Pfarrer-Kollegen, den er noch aus Studienzeiten kennt aufgenommen. In dessen Gemeinde in Beit Jala unweit von Betlehem ist aus dem Kinder- und Jugendwohnheim Abrahams Herberge ein Projekt speziell für Jugendliche entwickelt worden, das einerseits Geborgenheit inmitten der unruhigen und gefahrvollen Umgebung schafft, das aber auch ganz gezielt die Jugendlichen in ihrer persönlichen und beruflichen Entwicklung fördert und begleitet. "Wenn die Kinder uns nicht hätten, wären sie auf der Straße und auf der Straße ein leichtes Fressen für Fundamentalisten und Radikale", schreibt Jadallah seinem Freund Martin Schwer als es darum ging, eine Adresse zu finden, für die die Pfadfinder in Nürtingen sinnvoll und auch für die Kinder und Jugendlichen hier erfahrbar Hilfe leisten können.

  • Friedenslicht 2011 - Spende

    Um über die rein symbolische Aktion hinaus konkret zu Handeln, unterstützt die DPSG Nürtingen mit jeder verkauften Kerze das Kinder- und Jugendheim „Abrahams Herberge“ in Al Ubiedyeh in Betlehem Governorate mit 0,50€.

    Weitere Informationen dazu gibt es auf www.abrahamsherberge-ev.de oder im kath. Pfarrbüro unter 07022 / 7089210 bei Pfarrer Martin Schwer.

    Die Aktion „Friedenslicht aus Betlehem“ ist eine gemeinsame Aktion der in Deutschland vom Weltverband der Pfadfinder (WOSM) anerkannten Pfadfinderverbände BdP, DPSG, PSG und VCP.       

  • Friedenslicht 2011

    Sonntag, 11.12.2011, 19.00 Uhr
    Aussendungsfeier in St. Johannes
    Ankunft des Friedenslichts aus Wien bzw. Stuttgart

    Samstag, 17.12.2011, 10.00 Uhr 
    Info- und Verkaufsstand auf dem Wochenmarkt

    Samstag, 17.12.2011, 18.00 Uhr 
    Lebendiger Adventskalender
    Treffpunkt: Rosengärtle (Kirchheimerstr. 24) bzw. St. Johannes Kirche

    Samstag, 24.12.2011, 17.00 Uhr
    Krippenfeier in St. Johannes
    Das Friedenslicht in der Krippenfeier

    Das Friedenslicht brennt in der Zeit vom 11.12.2011 bis 06.01.2012 in der St. Johannes Kirche in Nürtingen und in St. Wendelin (Reudern).

  • Friedenslicht 2010 - Licht bringt Frieden

    Sonntag, 12.12.2010, 19.00 Uhr
    Aussendungsfeier in St. Johannes
    Ankunft des Friedenslichts aus Wien bzw. Stuttgart

    Donnerstag, 16.12.2010, 18.00 Uhr
    Lebendiger Adventskalender
    Treffpunkt: Rosengärtle (Kirchheimerstr. 24)

    Freitag, 17.12.2010 
    Verteilen des Lichts in Altersheimen und Behindertenwerkstätten
    Jungpfadfinder

    Samstag, 18.12.2010, ab 10.00 Uhr
    Info- und Verkaufsstand auf dem Wochenmarkt
    Pfadfinder

    Freitag, 24.12.2010, 16.00 Uhr
    Krippenfeier in St. Johannes
    Das Friedenslicht in der Krippenfeier

     

  • Friedenslichaktion 2009

    Mauern brechen - Frieden finden - Hoffnung geben

    Das Friedenslicht ist ein Zeichen der Hoffnung. Es hat sich in wenigen Jahren von einer kleinen Flamme zu einem Lichtermeer ausgeweitet und leuchtet mit seiner Botschaft Millionen von Menschen.

    In diesem Jahr erinnert die Aktion Friedenslicht dabei an das Fallen der Mauer vor 20 Jahren – das getrennte Europa und insbesondere Deutschland kann in Frieden neu zusammenwachsen! Mit diesem Motto knüpft die Aktion Friedenslicht nicht nur an den Mauerfall an, sondern schlägt auch eine Brücke zum 2. Ökumenischen Kirchentag 2010 in München. Dort werden die Aktionen der Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände unter dem Motto »Hoffnung geben« stehen.

    Informationen und Links zum Thema Friedenslicht aus Bethlehem bei Wikipedia.

  • Friedenslicht 2009

    Herzliche Einladung zur Friedenslichtaktion 2009

    13. Dezember 2009 19.00 Uhr
    Andacht und Begrüßung des
    Friedenslichts in Nürtingen
    in der St. Johannes Kirche

    19. Dezember 2009 09.00 Uhr
    Infostand und Verkauf von Kerzen
    auf dem Wochenmarkt vor der Volksbank

    19.-24. Dezember 2009
    Verteilen des Friedenslichts in
    allen Nürtinger Altenheimen

    24. Dezember 2009, 16.30 Uhr
    Verteilen des Lichts in der Krippenfeier
    in St. Johannes und Reudern

    zwischen dem 3. Advent und Dreikönig steht das Licht in der Seitenkapelle der St. Johannes Kirche. In der St. Johannes Kirche besteht ab dem 3. Advent die Möglichkeit, Friedenslichtkerzen zu erwerben.
  • Friedenslicht 2008

    Hier findest du die beiden Artikel zum Friedenslicht 2008 (erschienen in der NTZ am 15.12.2008 bzw. 23.12.2008)
  • Friedenslicht 2007

    friedenslicht_2007Herzliche Einladung zum Friedenslicht

    Die Termine im Überblick:
     
    Sonntag, 16.12.2007, 18.30 Uhr
    Friedensandacht in der Nürtinger St. Johannes Kirche

    Sonntag, 23.12.2007, 10.00 Uhr
    Verkauf von Friedenslichtkerzen vor der Johannes Kirche und in Reudern

    Montag, 24.12.2007, 16.30 Uhr
    Verteilung des Friedenslichts in der Krippenfeier in St. Johannes

    weitere Informationen unter www.friedenslicht.de
  • Einsatz für den Frieden

    Baden-Powell wollte mit der Pfadfinderidee Frieden stiften. Er sagte beim Jamboree 1929:

    »Ich möchte dringend darum bitten, dass wir unsere Jungen ermutigen, jede Minute der kurzen Zeit zu nutzen, um Bekanntschaften zu machen, die zu Freundschaften mit ihren Pfadfinderbrüdern, ihren künftigen Kameraden in der Welt, werden. Jeder Junge könnte das Jamboree dann mit einer neuen Verantwortung verlassen, nämlich der eines Apostels des Friedens und guten Willens für seinen speziellen Bezirk.« Baden-Powell, 1929


    Pfadfinderinnen und Pfadfinder haben seitdem zur Verständigung zwischen den Nationen beigetragen - durch persönliche Kontakte und Beziehungen.

    Frieden kann man lernen. Pfadfinden bringt Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen den Frieden nah. Das kann heißen...

    • ... dass man sagt, wenn man wütend und enttäuscht ist.
    • ... dass man auf Menschen zugeht, die alleine stehen.
    • ... dass man lieber zweimal hinschaut als wegzuschauen.
    • ... dass man Meinungen respektiert, auch wenn man sie nicht teilt.
    • ... dass man mitleiden und helfen kann, wenn es anderen schlecht geht.


    Frieden muss man von klein auf lernen, am eigenen Leib, in kleinen Gruppen. Das ist eine der wichtigsten Aufgaben des Pfadfindens.